Sizilianisches Streetfood

So schmeckt Heimweh

Unsere Öffnungszeiten

Di – Sa:
12:00 – 22:30
So & feiertags:
12:00 – 20:00

Unsere Specials »

Unser Restaurant

Türkenstraße 47
80799 München

Tel. 089 287 299 33
info[at]larancineria.de

ANFAHRT »

Unsere Speisekarte

Ladet Euch unsere 
aktuelle Speisekarte 
als PDF herunter

Download »

Noch mehr Nostalgia Siciliana?

Nostalgia Siciliana

NOSTALGIA SICILIANA

Wir Sizilianer lieben unsere Heimat und dort besonders das Essen. Mamma mia, wir haben täglich Heimweh! Nach dem Geruch aus den Küchen der Trattorien, nach den alten Rezepten unserer Nonna und nach dem Gefühl, in der Abendsonne in einen Arancino zu beißen. Dafür gibt es ein Wort: Nostalgia. Es steht für Heimweh und Fernweh zugleich. Die Erinnerung an die guten Momente. Genau diese haben wir nun einfach hierher gebracht. Denn jeder Arancino hat seine eigene Geschichte. Wir sind davon überzeugt, dass ein klein wenig Nostalgia jeden Menschen ein bisschen zufriedener macht. Und wie könnten wir das begeisternder vermitteln als mit Essen? Eben.

Unsere Arancini sind pure Nostalgia – original sizilianische Risottobällchen mit knuspriger Panade und verschiedenen Füllungen im Kern. Street-Food mit Charakter, direkt auf die Hand, schnell, lauwarm und herzhaft – so schmeckt Sizilien. Fühlst du es auch schon?

Nostalgia Siciliana

So schmeckt Heimweh

I nostri Arancini

pure Nostalgia

Nostalgia Siciliana

RICCHIZZA DI POVERI

Burro

Schinken & Mozzarella

„Ich weiß nicht genau, wann es war. Ist auch egal, es ist lang her. Aber ich weiß
noch genau, wie überrascht der dicke, kleine Paolo war. Und sein Vater erst! Der war schließlich Bürgermeister! Alle anderen wussten natürlich, wie es wirklich war. Wie immer zupfte der alte Pietro in der Kirche seine Mandoline, Gott habe ihn selig. Dann stand die schöne Maria plötzlich vor dem Pfarrer und sagte so laut „No!“, dass dem Bürgermeister die Schärpe verrutschte. Die Leute sagen, Maria lag schon in den Armen von Toto, dem Bauernsohn, bevor ihr Schleier den Boden berührt hatte – sie war auf jeden Fall schnell weg. Und der kleine Bauernsohn konnte sein Glück kaum fassen. Wie das eben so ist mit der Liebe, nicht wahr!“

Arborio-Risotto mit Gemüsebrühe, Kochschinken, Mozzarella und Schwarzer Pfeffer

Nostalgia Siciliana
Nostalgia Siciliana

SANGU SICILIANU

RAGÙ

Rinderhack & Tomate

„Ezzo und Fabio sind, wie sagt man, Halbstarke. Sie wollten unbedingt beweisen, dass in ihren Adern echtes sizilianisches Blut fließt. Also haben sie ein Bildnis der heiligen Santa Lucia in ihren Handflächen verbrannt. O Dio, irgend so ein Gauner hat ihnen erzählt, das sei eine Mafia-Tradition. Was Jungs dann eben so tun, um zur ehrenwerten Gesellschaft zu gehören, nicht wahr? Na ja, sie haben sich ihre Hände dabei so verbrannt, dass sie heulend zu Ezzos Nonna gerannt sind und alles gebeichtet haben. Und was macht die Alte? Während sie noch schimpft, dass das eben dabei herauskommt, wenn man mit dem Feuer spielt, kocht sie ihnen ihre berühmten Arancini Ragù. Da waren die Schmerzen schnell verschwunden. Und die verrückte Mafia-Idee auch.“

Arborio-Risotto mit Gemüsebrühe, Rinderhackfleisch, tomate, Mozzarella und Erbsen

Nostalgia Siciliana

i FIGGhi DELL’ETNA

PICCANTINO

Scharfe Salami

„Wir haben ihn Pomo genannt, weil er ein bisschen dick war. Und weil er immer so einen roten Kopf hatte, so rot wie eine Tomate, ich schwöre es. Wir haben uns alle gewundert, vor allem über seine Tasche, die er immer dabei hatte. Einmal hat der starke Gianni die Tasche geklaut. Aber drin waren nur lauter Arancini. „Die hat meine Mamma mit dem Feuer Siziliens gekocht“, hat Pomo geschrien. Wir haben gelacht und alle aufgegessen. Mamma mia waren die scharf! Wir sind zurück in den Unterricht und haben uns gewundert, warum uns Signora Ciccarelli so komisch anschaute. Ganz einfach: wir waren alle plötzlich rotgesichtig wie eine Tomate! Weil die Arancini aber so lecker waren, hat Pomo von da an jeden Tag welche mitgebracht. Und seitdem sind er und ich beste Freunde.“

Arborio-Risotto mit Gemüsebrühe, scharfe Salami, Mozzarella und tomate

Nostalgia Siciliana
Nostalgia Siciliana

L’oru Du Campu

SPINACI E MOZZARELLA

Spinat & Mozzarella

„Hart gearbeitet haben wir, meine kleine Pina und ich. Sie hatte schon jahrelang Rheuma, bei mir war es der Rücken. Konnte kaum mehr den Spaten halten. Aber
unser Feld musste gelockert werden für den Spinat, dreimal im Jahr. Wir hatten den besten Spinat des Dorfes. Pina hatte am Dorfbrunnen den anderen Frauen erzählt, dass sie genau gesehen habe, wie ich nachts mein ganzes Gold im Acker vergraben hätte. Am Tag darauf wollte ich wieder aufs Feld, gehe ums Haus und denke: heilige Maria! Der ganze Boden war umgegraben und gelockert. Die müssen die ganze Nacht nach Gold gesucht haben! Ich rief Pina, sie kam und lachte. „Na, dann kannst du ja jetzt den besten Spinat der Welt ansäen“, hat sie gesagt. Verraten haben wir das bis heute keiner Seele.“

Arborio-Risotto mit Gemüsebrühe, Spinat, Mozzarella und Zwiebel

Nostalgia Siciliana

U Gran Manicomiu

NORMA

Aubergine & Tomate

„Das waren zwei Sturköpfe. Lorenzo und Silvio Orselli konnten so heftig miteinander streiten, dass sie manchmal dabei vergaßen zu essen oder zu schlafen. Ob Lorenzos Tomaten frischer seien als Silvios Auberginen oder wer die schönere Tochter und den schlaueren Hund habe. Zwei solche Esel – aber ihr Gemüse war einfach herrlich. Eines Tages hatten sie am Markt ihre Stände genau gegenüber aufgebaut. Und was tun sie? Streiten darüber, wer den größeren Stand hat. So lange, bis sie sich mit ihrer Auslage bewarfen. Ihre Mamma Mariella hat die Tomaten und Auberginen aufgesammelt und daraus die besten Arancini gemacht, die man in Sultera je gekostet hat. Gestritten haben die Brüder trotzdem weiterhin. Aber die Arancini und ihre Geschichte sind heute noch in aller Munde.“

Arborio-Risotto mit Gemüsebrühe, Aubergine, Tomate, Zwiebel, Mozzarella und Basilikum

Nostalgia Siciliana

Noch mehr Nostalgia Siciliana?

Speciale

So schmeckt Heimweh

TÄGLICH AB 17 UHR

L’APERITIVO SICILIANO

Jeden Tag ab 17 Uhr wird es lebhaft an der Bar: Zeit für den Aperitivo! Sizilianer lieben diese Zeit zwischen Feierabend und Abendessen (gerne auch länger), und ihr werdet spüren warum. Es wird getrunken, gelacht und gelästert, Spritz, Negroni und andere flüssige Wohlfühlbeschleuniger gibt es im wechselnden Angebot. Und natürlich viele kleine, feine sizilianische Köstlichkeiten zum Drink dazu.

IMMER SONNTAGS

DOLCE DOMENICA

Der Sonntag ist uns heilig. Also überlegt sich unsere Francesca jede Woche etwas ganz Besonderes. Zum Beispiel die hausgemachte sizilianische Torte „sette veli“, die aus sieben verschiedenen, unwiderstehlichen Schoko-Nougat-Schichten besteht. Da sind sogar Sizilianer mal sprachlos.